Hochzeit von Larissa & Chris im Hofgut Heidesheim

Eine wunderschöne Hochzeit von Larissa & Chris im Hofgut Heidesheim in Obrigheim in Rheinland-Pfalz.

Der Tag begann für mich zur kirchlichen Trauung in der evangelischen Kirchengemeinden in Monsheim in einer schnuckeligen und wunderschönen Kirche. Auf Wunsch der Braut, wurde der Weg zum Altar mit verschiedenen Kerzen in unterschiedlich großen Kerzengläsern geschmückt, ein optisches Highlight auch für mich, denn so in dieser Art sieht man dies nicht jeden Tag und war jedes Foto wert!

Die Trauung war sehr emotional, es gab aber auch hin und wieder sehr lustige Momente. Selbstverständlich sind auch mehrere Tränen geflossen die ich natürlich fotografisch festhalten konnte. Nach der Trauung versammelten sich die Gäste außerhalb der Kirche im Spalier und warteten auf das herauslaufende frisch gebackene Hochzeitspaar. Ich positionierte mich ebenfalls schon draußen am Ende der Schlange und wartet gespannt auf das Brautpaar.

Nach dem Spalier machte sich das Brautpaar und die Gäste auf den Weg zu ihren Autos um sich dann wieder gemeinsam in der Hochzeitslocation im Hofgut Heidesheim zum Sektempfang zu treffen. An dieser Stelle muss man erwähnen, Braut und Bräutigam sind in einem Audi Cabrio mit offenem Verdeck bei nicht gerade sommerlichen 10 Grad und Nebel zur Hochzeitslocation gefahren, haha! Entsprechend durchgefroren kamen Sie dann in der Hochzeitslocation an. Alles in allem aber eine sehr coole Aktion!

Nach den Gratulationen und dem Sektempfang, machten ich mich mit dem Brautpaar zum Brautpaarshooting in der Location und naher Umgebung. Wir hatten ehrlicherweise nicht so viel Zeit, denn es war kalt, nass und neblig, nicht gerade beste Voraussetzungen für ein ausgiebiges und entspanntes Paarshooting. Doch, auch in solchen Situationen muss man als Hochzeitsfotograf genau wissen, was man zutun hat, da spielt Erfahrung eine wirklich zentrale Rolle. Am Ende hatten wir für gerade mal ein 45 Minuten Shooting (inkl. Laufwege), richtig tolle und abwechslungsreiche Hochzeitsbilder fotografieren können. Nach circa 45 Minuten machten wir uns dann wieder auf den Weg zurück zur Location und den Gästen um uns dort aufzuwärmen.

Die Gäste saßen natürlich alle schon an Ihren Plätzen, probierten die Fotobox aus, bedienten sich an der Candy-Bar oder bestellten sich leckere Drinks an der Cocktail-Bar. Dies ist auch der Zeitpunkt für mich, mir sehr viele spontane und ungestellte Situationen fotografisch vor die Linse zu holen. Vor allem wenn eine Fotobox im Spiel ist, kann man meist richtig tolle Bilder davon machen, wie sich die Gäste kurz vor dem Auslösen der Fotobox bereit machen und meist sehr lächerlich (in positiver Hinsicht) aussehen mit ihren Verkleidungen. Als professioneller Hochzeitsfotograf ist es wichtig, nicht stehen zu bleiben und aus jeder Situation das Beste Foto zu fotografieren.

Gegen Ende, kurz bevor der Tag dann auch schon wieder vorbei war für mich, durfte ich als letzte Aktion noch den Wurf des Brautstraußes festhalten. Sagen wir mal so, die Trauzeugin hätten ihn eigentlich haben MÜSSEN, der Wurf der Braut war nahezu perfekt, doch es ging irgendwie anders aus, aber schaut selbst, haha!

Ich bedanke mich herzlichst bei euch Larissa und Chris, für euer Vertrauen in mich für einen solch wichtigen Tag! Ich wünsche euch das Beste der Welt und ganz viel Glück!